Vier Vorträge in Wort und Bild

 

 

14.2. „El Salvador – arm aber glücklich“
In meinem Terziat war ich 2013 in der Campesino-Gemeinde Arcatao. Das Leben dort ist hart. Der Bürgerkrieg hat Wunden und Narben hinterlassen. Dennoch lassen sich die Menschen nicht unterkriegen. Im Gegenteil: Sie bezeugen ihren Glauben.

Bildervortrag El Salvador

28.2. „Camino de Santiago – Pilgerweg des Abendlandes“
Spätestens seit Hape Kerke­ling kundgab: "Ich bin dann mal weg", war der Jakobs­weg in aller Munde. Meine ersten Schritte auf dem Camino tat ich 1995. Von da an packte mich die Faszination des Pilgerns – in kleinen Gruppen oder allein.

Bildervortrag Camino De Santiago

21.3. „Athos und Jesusgebet – orthodoxe Pilgertradition“
Für die orthodoxe Tradition sind die "aufrichtigen Er­zählungen des russi­schen Pilgers" sehr wichtig. Auf seinen Wegen bekommt er einen Zugang zum Jesus­gebet und lebt von der Gastfreundschaft. Ähnliches erfuhr ich 1999 und 2006 auf dem Athos.

Bildervortrag Athos

9.4. „In den Schuhen des Pilgers – ignatianisch pilgern“
Ignatius von Loyola sah für die Novizen vor, sich fünf so­ge­nannten Ex­peri­menten zu unterziehen. Eines davon ist ein Armuts- bzw. Bettelexperi­ment. Ohne Geld begibt man sich auf Pilgerschaft. Eine solche Erfahrung machte ich 2003 alleine in Italien.

Bildervortrag – Ignatianisch pilgern

 

Von und mit Pater Philipp Görtz SJ
jeweils 20-21h im Gruppenraum

Kleiner Michel,
Katholische Kirche Sankt Ansgar
Michaelisstraße 5, 20459 Hamburg
S1 / S3 – Stadthausbrücke
U3 Rödingsmarkt