Info Blog

 

 

Friedensbotschafterin auf dem Neustadt Festival  (10. September 2022)

Unsere große Taube, die zwei Monate im Portal unserer Kirche hing, war vom 10. bis 11. September "Friedensbotschafterin" auf dem Großneumarkt. Das "Drunter & Drüber Neustadt Festival" unter dem Motto "Come together" wurde mit einer ökumenischen Andacht eröffnet. Pastor Stefan Holtmann vom Großen Michel und Pater Görtz beteten dort gemeinsam, erzählten ein wenig von unserem Zeichen des Friedens am Kleinen Michel, spendeten den Segen und wünschten allen, die zum Feiern gekommen waren, ein frohes und friedvolles Fest.

Philipp Görtz SJ

Friedenstaube Kleiner Michel 2022 - Neustadt Festival

 

 

Rentrée  (10. September 2022)

Die Francophone Gemeinde feierte am Samstag, den 10.9. die Rentrée 2022 ; nach den französischen Sommerferien geht es nun wieder los. Pater Herz SJ zelebrierte zusammen mit Pastor Dr. J. Agbemaplé und Diakon Hélidéo seine erste französischsprachige Hl. Messe, die er nun betreuen wird. Herzlich Willkommen Pater Herz und alle Neulinge in Hamburg! 

Vielen Dank an Gaston für die Durchführung des Festes!

 Rentree 2022(Text und Bild: Peter Herbst)

 

 

Die „neue“ Untersakristei  (28. August 2022)

Seit Ende August sind die Baumaßnahmen in der und um die Untersakristei weitestgehend abgeschlossen. Das Ergebnis ist sehr schön geworden und wurde am Sonntag von den ersten Ministranten gewürdigt und eingeweiht.

Baustelle Untersakristei Kleiner Michel Herzlichen Dank an Freya Darga (Bauabteilung des Erzbistums) sowie Klaus Dörnen und Markus Leenen (Architekten) für die Planung, Begleitung und Koordination, allen Handwerkern für die kompetente und zügige Umsetzung sowie allen aus- und einräumenden helfenden Händen aus der Gemeinde.

 

 

 

Lesungen für das Ledigenheim  (26. August 2022)

Liebe Gastgeber im Kleinen Michel,
Wolfgang Frank, der Mann einer Mitarbeiterin in unserer Lesungsgruppe, hat am Freitagabend (von der Lesung mit Laura Cwiertnia einzelne gute Fotos im Kleinen Michel gemacht. Auf dem dritten erinnere ich daran, dass wir heute vor 2 Jahren mit der Lesung des Schauspielers Michael Weber aus dessen St. Pauli-Roman Martha zum ersten Mal zu Gast sein konnten bei euch im Kleinen Michel. Das bringt für mich die so gute Zusammenarbeit, die ich mit euch allen erlebe. Es ist schon Wahnsinn, dass die erste Lesung bereits zwei Jahre her ist. …

Liebe Grüße
Friedel

 Lesung Ledigenheim Kleiner Michel(Text: Friedrich Block, Fotos: Wolfgang Frank)

 

 

Kirchenfenster  (23. August 2022)

Vielleicht hat es manche gewundert, dass die Kirchenfenster seit einiger Zeit nicht geöffnet werden – trotz hochsommerlicher Temperaturen. Die Fenster sollen in erster Linie ein orgelfreundliches Raumklima regulieren. Sie mussten aufgrund von Softwareproblemen und anstehender Wartungsarbeiten im Heizungs-/Lüftungsbereich vorübergehend notausgeschaltet werden. Zumindest wurde am Dienstag schon mal ein defekter Motor ersetzt und eine gerissene Kette ausgetauscht. Wir müssen uns noch eine Weile gedulden.

Fenster-Reparatur Kleiner Michel

 

 

Einen Weg gehen ...  (01. August 2022)

Erzbischof Stefan lädt seit einiger Zeit zum Wandern ein. Eine solche Einladung bekamen nun auch alle pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Als Leitwort hat er uns einen Satz von Søren Kierkegaard geschrieben: „Ich habe mir meine besten Gedanken ergangen und kenne keinen Kummer, den man nicht weggehen kann.“
 
Kirche ist nicht erst seit dem Synodalen Weg "pilgerndes Volk Gottes" (Dei Verbum 7 oder Ad Gentes 2). Menschen haben sich schon immer herausrufen lassen, haben sich gemeinsam mit anderen aufgemacht und haben wie etwa der Heilige Ansgar den Weg unter ihre Füße genommen. "Nehmt nichts mit" – so hieß es im Juli des Öfteren in den Lesungen. Wegzehrung sind das Wort Gottes und die himmlische Speise. „Basta“, würde der Spanier sagen. Also: das genügt! … Bitte hier weiterlesen …
 
(Philipp Görtz SJ, Pastor)
 
 
 

Radpilgern  (31. Juli 2022)

„Wege zu Gott“, unter diesem Thema machten sich 11 Radpilger aus Hamburg und Schleswig-Holstein am 29.7.2022 in Lübeck auf den Weg über Kloster Nütschau nach Hamburg (Kleiner Michel), wo sie das Patronatsfest des heiligen Ignatius von Loyola gemeinsam mit der Gemeinde und der gesamten ignatianischen Familie (Jesuiten, GCL, ND, Gilde, …) den krönenden Abschluss des ignatianischen Jubiläumsjahres „Alles neu in Christus sehen“ feiern wollten. Den kompletten Bericht finden Sie hier …

Radpilgern GCL(Text: Barbara Mende, Fotos GCL)

 
 
 

Feuer und Flamme – Ignatiusfest  (31. Juli 2022)

Alle, die dem Jesuitenorden als Einzelne oder als Gemeinschaft in vielfacher Weise verbunden sind, waren zu einer Heiligen Messe am Festtag des Heiligen Ignatius von Loyola in den Kleinen Michel eingeladen.

Der Heilige Ignatius, der Gründer des Jesuitenordens, der ‚Gesellschaft Jesu‘, wurde 1491 geboren und verstarb am 31. Juli 1556 zu Rom. Die Jesuiten ehrten diesen Heiligen in den vergangenen Monaten mit einem besonderen ‚Ignatianischen Jahr‘:  Vor 500 Jahren, am 20.5.1521, begann die Bekehrung des Ignatius nach einer schweren Kriegsverletzung beim Kampf um Pamplona. Vor 400 Jahren, am 22.5.1622, wurde er heiliggesprochen. Eines seiner Anliegen war es: „alles in Christus neu zu sehen“.

In diesem Jahr hatte der Gottesdienst noch einen besonderen Akzent des Dankens: die nachgeholte Feier des 50. Geburtstags von Pater Philipp Görtz SJ, wie der 50. Jahrestag der Priesterweihe von Pater Hans-Theodor Mehring SJ. (Diese wurde am 22.7.1972, am Fest der Heiligen Maria von Magdala, im Bartholomäusdom zu Frankfurt am Main durch den Bischof von Mainz: Kardinal Hermann Volk gespendet.)

Nach dem Gottesdienst gab es bei leicht regnerischer Witterung im Hof zwischen Kleinem Michel und katholischer Akademie ein Begegnungsfest mit einem Umtrunk und Grillen.

Damit dies gelingen konnte, hatte ein Grill-Team einen großen Berg Würstchen gegrillt, die zusammen mit unzähligen köstlichen gespendeten Salaten dankbar verspeist wurden. Ein herzliches "Vergelt's Gott" allen Helfenden und großzügigen Köchen und Köchinnen.

Ignatiusfest Kleiner Michel 2022

Ignatiusfest Kleiner Michel 2022(Text: Pater Hans-Theodor Mehring SJ und Redaktion, Fotos: Katrin Hemke)

 

 

Einen Stein im Brett, im Blumenbeet …  (27. Juli 2022)

Je nachdem, was ich brauche, gehe ich an verschiedene Orte ...
Hunger? Küche! Schlafen? Bett! Farbe? Baumarkt!
Was bekommt man in einer Kirche, was also am Kleinen Michel? 
Naja, zum Beispiel die Feier der Heiligen Messe. Innere Sammlung, Gemeinschaft.
 
Pater Loudwin, herzlichen Dank für Ihre Urlaubsvertretung im Juli am Kleinen Michel! Sie sind immer ansprechbar und bereit, sich auszutauschen – einer der Kontakt ermöglicht und der über Gott spricht. Das ist, was man Kleinen Michel bekommt.
Steine - Kleiner Michel
 
P.S.ssst: Wir haben am Kleinen Michel das große Glück, ein immer liebevoll gepflegtes Blumenbeet zu haben, eines, mit dem sich im Sommer gern Touristen im Selfie knipsen. Wir haben einen unserer Steine dort hineingelegt und waren neugierig, wann er mitgenommen wird. Er war bald schon weg. Gottvertrauen, spannend! Jemand hat sich den Stein zu eigen gemacht. Gut so, dafür sind diese Steine gemacht! Flüsterparole: am Kleinen Michel kannste Glauben klauen. Lustig, Gott verschenkt das.
Steine - Kleiner Michel
(Text und Fotos: Peter Herbst)

 

 

Nachtrag zum Sommerfest  (6. Juli 2022)

Pater Görtz und das Gemeindeteam möchten sich für eine Sache ausdrücklich bedanken: wir hatten vor drei Jahren in den Gottesdiensten gebeten, für Zelte zu spenden und in allen Gruppen und Gemeindeteilen wurde großzügig gespendet. Es konnten acht Zelte für das Sommerfest aufgestellt werden. Allen, die Geld dazu gegeben haben ein großes Dankeschön! Es ist sehr hilfreich die Zelte zu haben! Sommerfest Kleiner Michel 2022 - Zelte(Text: Peter Herbst)

 

 

Friede diesem Haus‘ – Sommerfest am Kleinen Michel  (3. Juli 2022) 

Das diesjährige Sommerfest am Kleinen Michel stand nicht zuletzt aufgrund der Predigt von Pater Görtz unter dem Zeichen des Friedens. Gebt den Friedensgruß, ‚Friede diesem Haus‘.

An den Zeltständen wurde Kulinarisches und Getränke von allen fünf Kontinenten angeboten. Das war wieder typisch Kleiner Michel, Einheit in Vielfalt. Die Kinder machten aus Papier Kopien ihrer Hände, damit wurde eine riesige Pappmaché-Taube komplett beklebt. Am Ende "flog" die Taube hoch unter unser Kirchenportal. Denn dort steht in Latein – und auf den Pfeilern als Installation in vier Sprachen –  ‚Bewahrt die Einheit des Geistes im Bande des Friedens‘. Der Spendenerlös geht wegen des Krieges an die Menschen in der Ukraine. 

Das erste Fest nach zwei ausgefallenen Jahren war ein voller Erfolg! Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen die zu diesem Erfolg beigetragen haben und ich freue mich schon auf das Ignatiusfest am 31.7.!

Sommerfest Kleiner Michel 2022Sommerfest Kleiner Michel 2022 Sommerfest Kleiner Michel 2022 - Friedenstaube(Text: Peter Herbst)

 

 

 

Baustelle Untersakristei  (28. Juni 2022)

Wegen eines aufgetretenen Wasserschadens hat sich die Untersakristei vor drei Wochen in eine Baustelle verwandelt. Viele helfende Hände räumten nach der Sonntagsmesse (am 10. Juni) den Raum und die Schränke aus – ein großer Dank an alle! In der Folgewoche starteten die Sanierungsarbeiten. Aussen wurde rundherum ein Schacht ausgehoben, alte kaputte und rostige Rohre und Anschlüsse erneuert. Eine Drainage wird verlegt, um so überschüssiges Regenwasser vom Gemeinde-Parkplatz abzuleiten. Innen wird die Außenwand neu verputzt.

Im Zuge dessen gibt es auch einen neuen Fußboden und ein besserer Schrank zur Aufbewahrung der Talare und Chorhemden ist geplant, was die Ministranten sicherlich freuen wird, da sie die Untersakristei zum Vorbereiten auf die Messe nutzen.

Baustelle Untersakristei Kleiner MichelBaustelle Untersakristei Kleiner Michel(Text und Fotos: Teresa Boese)

 

 

Firmung  (18. Juni 2022)

22 junge Menschen wurden am Samstag im Kleinen Michel von Erzbischof Stefan gefirmt. Die Patres Heinrichowski SJ und Loudwin SJ hatten die Firmlinge vorbereitet und zelebrierten gemeinsam mit unserem Bischof. Alle Firmlinge waren im Kreis ihrer Familien und Freunde gekommen und es war eine fröhliche und lebendige Heilige Messe. Bischof Stefan hatte für jede Familie Zeit, ein Ohr und Zuwendung. Und wenn eine Feier so brummt und so eine Freude in den Feiernden aufkommt, dann spüren alle den Heiligen Geist – naja, das ist halt Firmung. Firmung Kleiner Michel 2022

(Text und Foto: Peter Herbst)

 

 

6. Salon von ‚Artists for Tolerance‘  (9. Juni 2022)

DECISIONS! – über Navigieren in undurchsichtiger Zeit.

Viele Antworten auf Fragen der Gegenwart münden in einem Dilemma: was richtig erscheint, erweist sich auch als schädlich; klar ist oft trübe; Böses bewirkt manchmal Gutes; ‚schwarz oder weiss‘ wird grau; „Deine Rede sei : ja.ja. – nein,nein“ – kann zerstören: Entscheidungen zu treffen war noch nie so schwer wie heute.

Junge Künstlerinnen und Künstler aus Theater, Musik und Tanz stellen sich in undurchsichtiger Zeit mit ihrem Programm – fünf von ihnen sind Schauspielstudierende aus der Ukraine, die sich nach dem 24. Februar dazu entschieden haben, ihr Land auf unabsehbare Zeit zu verlassen.

(Aus dem Veranstaltungsflyer von Artists for Tolerance) https://artists-for-tolerance.de

Artists for Tolerance - Decisions Kleiner Michel

(Fotos: Heike Schomberg)

 

 

Ein schwarzer Christus für den Kleinen Michel  (5. Juni 2022)

An Pfingsten war es endlich so weit. Die Samaritaines zogen mit einem neuen Vortragekreuz in die Kirche. Und dieses Kreuz ist anders als die meisten Kreuze sonst. Wie es dazu kam, ist eine ganz eigene Geschichte. 2018 brachte ein Ehepaar den Corpus eines afrikanischen, eines schwarzen Christus zum Kleinen Michel und fragte, ob es dafür vielleicht eine Verwendung gäbe. Die Gruppe Samaritaines, so hieß es, würden sich wohl freuen, sich um diesen Christus zum Gebet zu versammeln. Bitte hier weiterlesen …

Vortragekreuz Kleiner Michel - Les Samaritaines

(Text: Philipp Görtz SJ / Foto: Peter Herbst)

 

 

Aufnahme St. Benedikt Gemeinschaft  (12. Mai 2022)

Heute Abend wurde Bruder Johannes-Stephan Mischlinger feierlich in die St. Benedikt Gemeinschaft aufgenommen. Wir wünschen ihm und der Gemeinschaft alles Gute für den gemeinsamen Weg.

SBG Aufnahme

(Foto: Peter Herbst)

 

 

Gemeindekonferenz  (10. Mai 2022)

Am 10. Mai trafen sich am Kleinen Michel zum ersten Mal interessierte Gemeindemitglieder zur ersten Gemeindekonferenz. Diese ist eines der neuen Gremien des neu gegründeten Pastoralen Raumes St. Ansgar vor Ort.

Knapp 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren gekommen, um endlich wieder loszulegen – mehr als sich angemeldet hatten. Man verspürte Neugier und gespannte Erwartung, große Aufbruchsstimmung, den Heiligen Geist. Die Corona-Zwangspausen waren so ermüdend und hatten Nähe und Gemeinschaft rargemacht. Nähe und Gemeinschaft wünschen sich aber alle!

In Austauschgruppen wurde besprochen und vorgestellt, welche Angebote die einzelnen Gruppen machen, welche Verbindung sie zum Kleinen Michel haben und welche Unterstützung gewünscht wird. Es zeigte sich deutlich, dass die Menschen am Kleinen Michel sich als Vielfalt in Einheit erleben und feiern! Die katholische Kirche als tatsächliche Weltkirche an einem Ort versammelt! Die Konferenz war ein Treffen, das belebt und Freude macht.

Allen die dabei waren: Vielen Dank Euch/Ihnen allen für Eure/Ihre Offenheit und Herzlichkeit!

– Das Protokoll zur Gemeindekonferenz finden Sie hier. –

Gemeindekonferenz Kleiner Michel

(Text: Peter Herbst / Klaus Maurer)

 

 

Retrospektive März bis Mai 2022

Mai

+++ 13. Mai 2022 Dankfest für die Ehrenamtlichen am Kleinen Michel – mit einer feinen Andacht, einem geistlichen Impuls zu Maria und Martha und einem köstlichen Essen im Anschluss. Herzlichen Dank an das Büroteam, Amedeus Hajek und Pater Görtz! +++

+++ 10. Mai 2022 Erste öffentliche Gemeindekonferenz am Kleinen Michel (s. separater Beitrag) +++

+++ 9. Mai 2022 Communione und Liberazione feiert mit Erzbischof Stefan Heße den 100. Geburtstag des Begründers der Bewegung: Don Luigi Giussani +++

+++ 8. Mai 2022 Erstkommunion – Ende März waren die roten Zettel und auch die Klebereste von den Bänken entfernt worden, die Maskenpflicht entfiel und es gibt seit Anfang Mai wieder Weihwasser. Zwanzig Erstkommunionkinder, ihre Familien und Gäste erlebten einen schönen feierlichen und fröhlichen Festtag in einer erstmals wieder vollen Kirche. Am Mittwoch darauf feierten die 17 Familien mit Pater Görtz die Zweitkommunion in St. Theresien (Altona) – der Garten lud zum Toben und Spielen ein – es gab Gegrilltes, Salate und sonniges warmes Frühlingswetter +++

Gartenfest Zweitkommunion

April

+++ 17. April 2022 und 18. April 2022 – in der Manresa-Messe werden drei Erwachsene getauft und auch am Ostermontag findet eine Kindstaufe statt +++

+++ 14. April bis 17. April 2022 Die Feier der Heiligen drei Tage – seit 2019 die erste Osternacht mit anwesender Gemeinde im Kirchenraum und Segnung des Weih-Wassers am Taufbecken +++

+++ 11. April 2022 Die Osterkerze wird erstmals wieder von einer Kleiner Michel-Delegation persönlich, in einer gemeinsamen Andacht an die Schwester-Gemeinde vom Großen Michel überreicht +++

+++ 10. April 2022 Palmsonntag – um 10 Uhr und um 11.30 Uhr wird der Einzug nach Jerusalem gefeiert +++

März

+++ 2. März 2022 Aschermittwoch – nach zwei Jahren Pause wieder mit Austeilung des Aschekreuzes – Fürbitten für die Ukraine und den Frieden in der Welt – zu jeder Bitte wird eine Kerze auf einer Menora (siebenarmiger Leuchter aus dem Judentum) entzündet +++

Aschermittwoch Kleiner Michel 2022

 

 

Artists for Tolerance – Solidarität mit der Ukraine  (31. März 2022)

Am heutigen Abend hatten Künstler unterschiedlicher Nationen zu einem besonderen Abend geladen, um ihrer Solidarität mit der Ukraine Ausdruck zu verleihen.

Die Kirche wurde erfüllt von den Klängen der verschiedenen Musikinstrumente: Zambal, Geige und Panflöte – gespielt von einem moldawischen Trio, Trompeten – gespielt von zwei Russen, Gesang einer ukrainischen Sängerin und die Friedensorgel – gespielt von einer Künstlerin aus Südkorea. Bereichert wurden die musikalischen Einlagen von einem Tanzsolo und einem Tanzduett.

Besonders eindrücklich war der Auftritt zweier nach Deutschland geflohener Ukrainerinnen, die in Charkiw als Lehrerinnen für Schauspiel an der Nationalen Universität für Künste arbeiten. Sie stellten in der Schauspiel-Performance „The little world war“ ihre persönlichen Erfahrungen im Ukrainekrieg sehr nachdrücklich dar. Zwei Frauen, die ihre Heimat, ihre Ehemänner, Väter, Brüder, Freunde und ihr gewohntes Leben von heute auf morgen zurücklassen mussten – hin und hergerissen zwischen den Fakten, der Propaganda und der Angst, Menschen zu verlieren.

Das rezitierte Gedicht „Wir und sie“ des populären ukrainischen Schriftstellers Serhij Zhadan über die Gedanken der Menschen an der Frontlinie, hat auch fünf Jahre nachdem es geschrieben wurde, nichts an seiner Aktualität verloren. Es ist, als ob Zhadan das Gedicht erst vor zwei, drei Wochen geschrieben hätte.

Dieser 5. Salon AfT war ein sehr bewegender und berührender, der noch lange nachwirkte. Kunst und Kultur können Grenzen überwinden und zum Dialog anregen.

Artists for Tolerance - Solidarität mit der Ukraine

 (Text und Fotos: Katrin Hemke)

 

 

Neues aus der Sankt-Benedikt-Gemeinschaft  (19. März 2022)

Liebe Brüder und Schwester, liebe Gemeinde am Kleinen Michel,

am Fest des Hl. Josef, des Patrons der Kirche ist es mir ein aufrichtiges Anliegen, Ihnen und Euch allen eine wichtige Entscheidung mitzuteilen.

Nach Gesprächen mit unserem Erzbischof Stefan Heße, unserem Pastor Pater Philipp Görtz SJ, dem Abtprimas D. Gregory Polan OSB, dem Prior vom Kloster Nütschau Pater Johannes Tebbe OSB und dem Seniorat der Sankt Benedikt Gemeinschaft bei der Sitzung am letzten Montag, dem 14. März 2022, habe ich den Entschluss gefasst, am 2. Mai, das ist der 16. Gründungstag der Gemeinschaft, mein Amt als Prior in andere Hände zu legen. Nach 16 Jahren Dienst an der Kirche und an den Schwestern und Brüdern, sehe ich nun die Zeit gekommen für eine Erneuerung in der Leitung.

Bitte hier weiterlesen...

(Text: Br. Gabriel OSB)

 

 

Hundert Jahre!  (27. Februar 2022)

Lieselotte Hefler 100. Geburtstag Manresa-Messe Kleiner Michel Herzliche Glückwünsche von allen Seiten:

 

vom Herrn Erzbischof,
von der Kommunität der Jesuiten am Kleinen Michel,
von der Manresa-Messe,
von Pater Heindl aus Innsbruck,
von Pater Mrosko aus Rom

und von vielen anderen.

 

 

 

Unsere treueste Manresa-Besucherin, Frau Lieselotte Hefler, feierte am Sonntag ihren Einhundertsten Geburtstag.
Auf die Frage, wie sie sich an so einem Tag fühle, antwortete sie, " brillant!“

(Text und Foto: Peter Herbst)

 

 

Zeit für Zeichen des Friedens  (26. Februar 2022)

Friedenszeichen Kleiner Michel Friedenszeichen Kleiner Michel

Offener Brief im Einsatz für Frieden in der Ukraine hier als PDF.

(Text und Foto: Pater Philipp Görtz SJ)

 

 

Open the Door of Your Heart  (26. Februar 2022)

… Nach langer Zeit habe ich heute wieder ein Lied hochgeladen. Der Kontext, in dem ich das Lied ,,Open the Door of Your Heart'' vor einigen Monaten geschrieben hatte, war sehr unterschiedlich. Ich glaube allerdings, es trifft sehr gut auf die aktuelle Situation in der Welt zu. An ein schmerzendes Herz, an eine schmerzende Familie, an eine schmerzende Welt – eine Art Botschaft der Liebe und Beistand Gottes. 

Hier ist der Link zum Lyric-Video des Liedes. Das Video dazu kommt nächste Woche.
https://www.youtube.com/watch?v=IEY4j8BCbGQ
Den Link zum Lied auf Spotify u.a. ist hier zu finden:
https://linktr.ee/josma.rodrigues

Josma Rodrigues

 

 

Endlich wieder ein Konzert  (12. Februar 2022)

Orgelkonzert Aurel Davidiuk Kleiner MichelEin Erlebnis in Sonderklasse. Ein Organist (Aurel Davidiuk) der nicht nur wunderschön die Orgel gespielt hat, von JS Bach über Cesar Frank bis Franz Liszt, der auch die Orgel in groben Zügen erklärte. Aber es gab auch das Zusammenspiel von Musik und Licht-Variationen. Ein durch und durch gelungener Abend, der mit ‚Standing Ovations‘ endete. Beim Ausgang waren alle befragten Gäste, begeistert und wünschten sich ein baldiges Wiederholen solcher Konzerte.

 

 

 

(Text und Foto: Jörg Reich)

 

 

Requiem für Uli Altmann (11. Februar 2022)

Zahlreiche Freunde, Weggefährten und Familienangehörige waren gekommen, um gemeinsam Abschied zu nehmen. Pater Görtz erinnerte noch einmal daran, wie sehr verbunden Uli Altmann der Kirchenmusik am Kleinen Michel war und welch großen Anteil er letztlich an Planung und Umsetzung der Friedensorgel hatte. Die St. Benedikt Gemeinschaft, die den Abend liturgisch mitgestaltete, und ihr langjähriger Begleiter Msgr. Wilm Sanders verlieren einen ihrer Mitbrüder und guten Freund.

Nach dem Gottesdienst blieb Zeit ins Gespräch zu kommen, Erinnerungen auszutauschen oder einfach nur der Musik lauschend zu gedenken. Lieber Uli Altmann, Du bist von uns gegangen, aber nicht aus unseren Herzen. Vielen Dank an dieser Stelle auch Norbert Hoppermann und Chor für die wunderschöne musikalische Gestaltung.Requiem Uli Altmann Kleiner Michel 2022(Text und Fotos: Heike Schomberg)

 

 

Ulrich Altmann verstorben  (04. Januar 2022)

Ulrich Altmann, Organist und Mitglied der St. Benedikt-Gemeinschaft am Kleinen Michel

 

Gestern erreichte uns die bestürzende Nachricht, dass 


Ulrich Altmann, geb. am 28.12.1969, 
für alle völlig überraschend 
am 3. Januar 2022 
in Brasilien verstorben ist. 

 

Die Gemeinde am Kleinen Michel verdankt ihm so vieles. Die Sankt Benedikt Gemeinschaft hatte ihn eben erst in ihre Reihe aufgenommen. In diversen Chören sang er gerne mit. Den Sonntagsgottesdienst begleitete er über etliche Jahre an der Orgel. 

In seiner Zeit als Vorsitzender des Orgelbauvereines wurde die Friedensorgel nicht zuletzt dank seiner tatkräftigen Unterstützung fertiggestellt. 

Für viele war er einfach ein guter Freund. 

 

Seiner gedenken wir in unseren Gebeten. Seiner Familie und seinen Angehörigen und Freunden gelten unsere Anteilnahme und unser Beileid. Möge er ruhen in Frieden.

Über die Trauerfeierlichkeiten informieren wir die Gemeinde. 

Hamburg, 4. Januar 2022,
P. Philipp Görtz SJ, Pastor

 

 

 

 

Weihnachtsbrief  (01. Januar 2022)

Eine dankbare Rückschau und ein Blick nach vorne: Auszüge aus dem Weihnachtsbrief von Pater Philipp Görtz SJ

bitte hier weiterlesen ...

 

 

Christkind in der Krippe, Kleiner Michel