Von einander Glauben lernen

500 Jahre nach der Reformation

Gespräche über den christlichen GlaubenChristlich zu glauben ist ein Lebensvollzug. Daher ist er immer an einen Ort und letztlich an eine konkrete Glaubensgemeinschaft gebunden. Dennoch kann Glauben gerade auch im Hören auf den Anderen gelernt und vertieft werden. 500 Jahre nach der Reformation laden dazu Kirchen ein, die auf verschiedene Weise durch die Reformation geprägt wurden: der lutherische Große Michel, die Reformierte Kirche, die Freie Evangelische Gemeinde und der katholische Kleine Michel, die Katholische Akademie Hamburg sowie das Ökumenische Forum HafenCity
Vier Abende mit vier Aspekten des biblisch-christlichen Gottesbildes. Impulse jeweils in zwei Perspektiven und anschließend Tischgespräche mit einem kleinen Abendessen.

Datum    8./15./22. und 29. März 2017
Uhrzeit: 19.15 - 21.00 Uhr
Ort:        Saal des Kleinen Michel. Michaelisstr. 5, neben der Kath. Akademie

zuvor um 18.00 Uhr Passionsandacht im Großen Michel

Kooperation:    Evangelisch-Lutherische Hauptkirche St. Michaelis, Evangelisch-reformierte Kirche Hamburg, Freie Evangelische Gemeinde (City Church), Römisch-Katholische Kirchengemeinde St. Ansgar/Kleiner Michel und Katholische Akademie Hamburg sowie Ökumenisches Forum HafenCity.

8. März 2017 - Barmherziger Gott
Corinna Schmidt,  Pastorin des Ökumenischen Forums HafenCity (Pastorin der mennonitischen Kirche)
P. Jan Roser SJ, Geistlicher Rektor Katholische Akademie Hamburg

15. März 2017 - Dreifaltiger Gott
Hauptpastor Alexander Röder, Evang.-Lutherische Hauptkirche St. Michaelis
P. Martin Löwenstein SJ, Pfarrer Kath. Kirche St. Ansgar / Kleiner Michel

22. März 2017 - Treuer Gott
P. Martin Löwenstein SJ, Pfarrer Kath. Kirche St. Ansgar / Kleiner Michel
Reiner Kuhn, Pastor der Evangelisch-reformierten Kirche in Hamburg

29. März 2017 - Lebendiger Gott
Dipl Theol. Martina Altendorf, Katholische Akademie Hamburg
Markus Endlich, Pastor der Freien evangelischen Gemeinde Holstenwall, CityCurch